Wiki-Syntax Teil 1: Einfache Textauszeichnungen

In JBerries wird eine Variation von Mediawiki verwendet, um Texte zu verfassen. Die wichtigsten Textauszeichnungen (und wie sie durch den Editor unterst├╝tzt werden) werden vorgestellt: ├ťberschriften, Listen, Tabellen, Formatierungen von Flie├čtext und Zitate.
Noch keine Stimmen abgegeben
Noch keine Kommentare

Einf├╝hrung

Im ersten Teil werden die elementaren Textauszeichnungen ├ťberschriften, Textformatierung (fett und kursiv), Listen und Tabellen behandelt. Weiter wird gezeigt, wie man Zeilenumbr├╝che und Abs├Ątze im Flie├čtext erzeugt und wie man Zitate einf├╝gen kann, die abgesetzt dargestellt werden.

├ťberschriften

Syntax

Um Texte zu gliedern, k├Ânnen eigentlich sechs verschieden Ordnungen von ├ťberschriften eingesetzt werden. Da aber f├╝r den Titel des Artikels die ├ťberschrift erster Ordnung vorbehalten ist, verbleiben nur noch die Ordnungen 2 bis 6:

Wiki-Text:

== Heading 2 ==
 
=== Heading 3 ===

==== Heading 4 ====

===== Heading 5 =====

====== Heading 6 ======

Ergebnis:

Heading 2

Heading 3

Heading 4

Heading 5
Heading 6

Achtung: Nach dem abschliessenden = darf kein Leerzeichen kommen, es muss ein Zeilenumbruch folgen.

Dagegen ist es unerheblich, ob zwischen den einschlie├čenden = und dem Text ein Leerzeichen steht oder nicht; m├Âglich sind also beide Varianten:

== Heading 2 ==

==Heading 2==

Ergebnis:

Heading 2

Heading 2

Die ├ťberschriften k├Ânnen innerhalb eines Artikels automatisch als Link angesprochen werden. Mehr dazu in Wiki-Syntax Teil 3; dort wird gezeigt, wie Links erzeugt werden.

Unterst├╝tzung durch den Editor

F├╝r ├ťberschriften 2. und 3. Ordnung sind im Editor Buttons vorgesehen. Dazu muss nur der Text der ├ťberschrift mit der Maus markiert und der Button angeklickt werden.

Textformatierung

Syntax

Innerhalb von Flie├čtext k├Ânnen einzelne Passagen

  • fett,
  • kursiv oder
  • fett und kursiv markiert werden.

Eingesetzt werden dazu die sogenannten Hochkommas.

Fetter Text (bold) wird mit

'''Fetter Text'''

erzeugt (jeweils drei Hochkommas).

Kursiver Text (italic) wird mit

''Kursiver Text''

erzeugt (jeweils zwei Hochkommas).

Der Text kann auch gleichzeitig fett und kursiv ausgegeben werden (jeweils f├╝nf Hochkommas):

'''''fett und kursiv'''''

Unterst├╝tzung durch den Editor

Um Text-Passagen fett oder kursiv zu setzen, gibt es Buttons (die wieder nach Markierung des Textes geklickt werden). Um einen Text fett und kursiv zu setzten, m├╝ssen die beiden Buttons nacheinander geklickt werden.

Listen

Es gibt drei Arten von Listen:

  1. numerierte Listen (#)
  2. ungeordnete Listen (*)
  3. Definitionslisten (Kombination von ; f├╝r das zu definierende Wort und : f├╝r den definierenden Text)

Die Listen k├Ânnen dann auch ineinander verschachtelt werden.

Numerierte Listen

Die vorhergehende numerierte Liste wird mittels

# numerierte (oder geordnete) Listen (#)
# ungeordnete Listen (*)
# Definitionslisten (; und :)

erzeugt.

Untergeordnete Listen werden durch ## (oder ### in der n├Ąchsten Ordnung) dargestellt:

Wiki-Text:

# erste Ebene
# immer noch erste Ebene
## erster Eintrag in der zweiten Ebene
## zweiter Eintrag in der zweiten Ebene
### dritte Ebene
### immer noch dritte Ebene
# jetzt wieder erste Ebene.

Ergebnis:

  1. erste Ebene
  2. immer noch erste Ebene
    1. erster Eintrag in der zweiten Ebene
    2. zweiter Eintrag in der zweiten Ebene
      1. dritte Ebene
      2. immer noch dritte Ebene
  3. jetzt wieder erste Ebene.

Ungeordnete Listen

Alles, was oben ├╝ber numerierte Listen gesagt wurde, gilt auch f├╝r ungeordnete Listen, nur mit * statt # :

Wiki-Text:

* erste Ebene
* immer noch erste Ebene
** erster Eintrag in der zweiten Ebene
** zweiter Eintrag in der zweiten Ebene
*** dritte Ebene
*** immer noch dritte Ebene
* jetzt wieder erste Ebene.

Ergebnis:

  • erste Ebene
  • immer noch erste Ebene
    • erster Eintrag in der zweiten Ebene
    • zweiter Eintrag in der zweiten Ebene
      • dritte Ebene
      • immer noch dritte Ebene
  • jetzt wieder erste Ebene.

Achtung: Ein Zeilenumbruch markiert zugleich das Ende eines Listeneintrages - und kann zu unerw├╝nschten Nebeneffekten f├╝hren (der zweite Eintrag der zweiten Ebene enth├Ąlt einen Zeilenumbruch):

Wiki-Text:

* erste Ebene
* immer noche erste Ebene
** erster Eintrag in der zweiten Ebene
** zweiter Eintrag in der 
zweiten Ebene
*** dritte Ebene
*** immer noch dritte Ebene
* jetzt wieder erste Ebene.

Ergebnis:

  • erste Ebene
  • immer noche erste Ebene
    • erster Eintrag in der zweiten Ebene
    • zweiter Eintrag in der

zweiten Ebene

      • dritte Ebene
      • immer noch dritte Ebene
  • jetzt wieder erste Ebene.

Definitionslisten

Definitionslisten bestehen aus dem zu definierenden Begriff, der automatisch fett gedruckt wird, und der Erl├Ąuterung des Begriffes:

Wiki-Text:

; Numerierte Liste : Die Listenelemente werden durchnumeriert
; Ungeordnete Liste : Die Listenelemente werden nicht numeriert
; Definitionsliste : besteht aus Begriff und Erl├Ąuterung

Ergebnis:

Numerierte Liste
Die Listenelemente werden durchnumeriert
Ungeordnete Liste
Die Listenelemente werden nicht numeriert
Definitionsliste
besteht aus Begriff und Erl├Ąuterung

Wichtig: Vor dem Doppelpunkt muss ein Leerzeichen stehen. Andernfalls wird der Doppelpunkt wie ein ├╝blicher Doppelpunkt interpretiert.

Verschachtelte Listen

Listen - auch verschiedener Art - k├Ânnen ineinander verschachtelt werden. Das folgende Beispiel zeigt eine numerierte Liste, die ein ungeordnete Liste enth├Ąlt; sie wird erzeugt mit:

# erster Eintrag
# zweiter Eintrag
#* erster untergeordneter, nicht numerierter Eintrag
#* zweiter untergeordneter, nicht numerierter Eintrag
# dritter Eintrag

Ergebnis:

  1. erster Eintrag
  2. zweiter Eintrag
    • erster untergeordneter, nicht numerierter Eintrag
    • zweiter untergeordneter, nicht numerierter Eintrag
  3. dritter Eintrag

Unterst├╝tzung durch den Editor

Bisher gibt es noch keine Unterst├╝tzung durch den Editor beim Erstellen von Listen.

Tabellen

Anfang und Ende einer Tabelle werden mit {| und |} markiert. Die Tabelle wird zeilenweise |- eingegeben. Die Zelleninhalte werden mit | gekennzeichnet:

Wiki-Text:

{|
|-
| erste Zeile, erste Spalte
| erste Zeile, zweite Spalte
|-
| zweite Zeile, erste Spalte
| zweite Zeile, zweite Spalte
|}

Ergebnis:

erste Zeile, erste Spalte erste Zeile, zweite Spalte
zweite Zeile, erste Spalte zweite Zeile, zweite Spalte

Unterst├╝tzung durch den Editor

Bisher gibt es noch keine Unterst├╝tzung durch den Editor beim Erstellen von Tabellen.

Absatz und Zeilenumbruch

Im Flie├čtext gelten folgende Regeln:

  • Eine Leerzeile im Wiki-Text erzeugt einen neuen Absatz.
  • Mehrere aufeinanderfolgende Leerzeilen im Wiki-Text erzeugen wie eine einzelne Leerzeile einen neuen Absatz.
  • Ein Zeilenumbruch im Wiki-Text bewirkt keinen Zeilenumbruch, sondern nur ein Leerzeichen; daher kann man (im Wiki-Text) im Absatz eines Flie├čtextes jeden Satz in einer neuen Zeile beginnen lassen.

Zitate

Zitate k├Ânnen erzeugt werden, indem der Text um ein (oder mehrere) Leerzeichen einger├╝ckt wird.

Dieser letzte Absatz wird erzeugt durch:

'''Zitate''' k├Ânnen erzeugt werden, indem der Text um ein (oder mehrere) Leerzeichen einger├╝ckt wird.

Zur leichteren Lesbarkeit des Wiki-Textes empfehlen sich etwa 4 Leerzeichen.

Dargestellt wid der als Zitat gekennzeichnete Text dann deutlich einger├╝ckt.

Sonderzeichen, Indizes und Potenzen

Sonderzeichen

Manche HTML-Sonderzeichen k├Ânnen direkt eingegeben werden; sicherheitshalber sollten sie so eingegeben werden, wie es in der HTML-Zeichenreferenz vorgesehen ist. Zum Beispiel wird das kaufm├Ąnnische UND (Ampersand-Zeichen) & durch

&

dargestellt; oder das Copyright-Zeichen ┬ę durch

©

Einen Sonderfall bilden die eckigen Klammern: [ . ]. Sie werden in der Wiki-Syntax verwendet, um Links zu bilden oder um Bilder einzubinden; sie k├Ânnen daher nicht direkt eingegeben werden sondern nur ├╝ber ihre Kodierung, die [ beziehungsweise ] lautet. Der folgende Satz:

Das Intervall [ 0; 2 ¤Ç ] ist eine Periode der Sinusfunktion.

wird durch den folgenden Wiki-Text erzeugt:

Das Intervall [ 0; 2 π ] ist eine Periode der Sinusfunktion.

(hierbei wird auch die Kodierung π f├╝r die Kreiszahl ¤Ç verwendet).

Indizes und Potenzen

Indizes (tiefgestellte Zeichen) und Potenzen (hochgestellte Zeichen) k├Ânnen durch die Verwendung der HTML-Elemente

<sub>

und

<sup>

erzeugt werden.

So wird zum Beispiel

an = 2n

erzeugt durch den Wiki-Text:

a<sub>n</sub> = 2<sup>n</sup>