Safari 12.1: Link-Tracking über die "ping" Funktion kann nicht mehr deaktiviert werden

Anfänger Mai 5 (13:52) 0
Das HTML5-Ping-Attribut, das die Hyperlink-Verfolgung mithilfe eines asynchronen Aufrufs ermöglicht, kann ab Safari 12.1 nicht mehr deaktiviert werden. Auch andere Browser planen diese Tracking-Funktion standardmäßig ohne eine Abschaltmöglichkeit einzusetzen.

Das HTML5-Ping-Attribut (https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/HTML/Element/a#attr-ping), das die Hyperlink-Verfolgung mithilfe eines asynchronen Aufrufs ermöglicht, kann ab Safari 12.1 nicht mehr deaktiviert werden.

In den älteren Versionen konnte man diese Funktion über die Kommandozeile deaktivieren:

defaults write com.apple.Safari com.apple.Safari.ContentPageGroupIdentifier.WebKit2HyperlinkAuditingEnabled -bool false

In Firefox (und auch im Brave) war das ping-Attribut standardmäßig deaktiviert. Allerdings plant auch Mozilla dieses Feature zukünftig zu verwenden ohne den Usern eine Abschaltmöglichkeit zu geben.

In Chrome ist ping aktiviert, kann aber über chrome://flags/#disable-hyperlink-auditing abgeschaltet werden. In den Beta oder anderen Entwicklungsversionen von Chrome wurde diese Funktion aus der Lite der verfügbaren Flags entfernt.

Alle Kommentare
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie im Impressum.