1. Der mehrarmige Bandit (multi-armed bandit): Simulationen mit einfachen Algorithmen

    Um beim Spiel am mehrarmigen Banditen einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen, benötigt man eine Strategie, die einen Kompromiss zwischen Exploration und Exploitation herstellt. Es werden einfache Algorithmen vorgestellt, die dieses Problem lösen und ihre Eigenschaften werden mit Hilfe von Simulationen untersucht.
  2. Der mehrarmige Bandit (multi-armed bandit): Das Dilemma zwischen Exploration und Exploitation

    Beim mehrarmigen Banditen oder genauer k-armigen Banditen kann man ein Glücksspiel durch Betätigen eines Armes auslösen. Mathematisch modelliert werden sie durch Zufallsvariablen mit unterschiedlichen Erwartungswerten. Möchte man am k-armigen Banditen N Spiele durchführen und dabei einen möglichst hohen Gewinn erzielen, gerät man in ein Dilemma: Einerseits muss man alle Arme untersuchen, um ihre Kennzahlen zu schätzen (Exploration), andererseits möchte man möglichst oft den besten Arm betätigen (Exploitation). Im nächsten Kapitel werden dann Algorithmen entwickelt, die versuchen einen Kompromiss zwischen Exploration und Exploitation herzustellen.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Genauere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung sowie im Impressum.